2

Videos selber machen? 99% aller YouTuber machen diesen Fehler

More...

Wenn du Videos selber machen willst, musst du dieses eine Geheimnis kennen

Das hier ist der eine Hack für dich, wenn du Videos selber machen und damit Erfolg haben willst. Der EINE Ratschlag, den du wissen musst, um auf YouTube gefunden und gesehen zu werden. Und nicht nur bei YouTube, sondern überall im Internet.

Am Ende dieses kurzen Artikels wirst du YouTube womöglich auf andere Art und Weise sehen. Wenn du diesen einen Tipp für dein Videomarketing anwendest, handelst du anders, als 99% aller YouTuber, die diesen Rat nicht kennen oder zu bequem sind, ihn umzusetzen.

Bei meinen Recherchen zum Artikel Video Marketingstrategie für 2020 effizient umsetzen. Was du jetzt wissen musst fand ich aktuelle Statistiken über YouTube, die mich echt überrascht haben - so sehr, dass ich da nochmal nachhaken muss. 

Hier nochmal kurz die Zahlen:

Derzeit (2019) werden pro Minute 300 Stunden Videomaterial hochgeladen. Das sind 13 Millionen Stunden pro Monat. Das bedeutet, es wird ständig eine gigantische Menge an Material allein bei YouTube veröffentlicht, höchstwahrscheinlich auch in deiner Nische. 

Das Einzige, was deine Videos brauchen

Wenn du deine Videos nicht nur zum Spaß machst, sondern damit Ergebnisse erzielen willst, musst du dafür sorgen, dass YouTube sie findet und ganz oben in den Suchergebnissen anzeigt. Deshalb solltest du die wichtigsten YouTube SEO-Regeln kennen. Vor allem aber musst du die EINE SACHE beachten, um die es in diesem Artikel geht.

videos-selber-machen

Jeder kann Videos selber machen

"Jeder kann Video! Filmen für Websites, YouTube und Blogs" heißt ein Buch, das in meinem Regal steht. Klar kann heute jeder Video. Wer ein Smartphone hat, wird früher oder später auch Videos selber machen.

Einfach mal was filmen ist heute leichter denn je. Smartphone raus und los geht's. Mancher Clip wird dann per WhatsApp oder andere Nachrichten-Dienste mit Freunden geteilt, manches Video wird bei YouTube oder Facebook veröffentlicht und von dort verteilt.

Wegen dieser Masse an Uploads ist es mit den Jahren immer wichtiger geworden, qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. 

Das Geheimnis erfolgreicher YouTuber

Das Geheimnis erfolgreicher Filmemacher lautet:

Produziere immer Hochwertigen Inhalt 
(Value Driven content)

Erfolgreiche YouTuber kennen Ihr Publikum und produzieren Filme für ihr Publikum. 

Moment mal, macht das nicht jeder? Alle, die irgendwas filmen, wollen doch, dass es von anderen gesehen wird.

Ja, das wünscht sich jeder. Aber das allein führt nicht zu hochwertigen Inhalten. Jeder kann Video. Jeder kann YouTube. Es ist einfach, einen Clip aufzunehmen und hochzuladen. 

video selber machen ist einfach

Doch die wichtigste Frage ist:

Nützt es dem Zuschauer?

  • Kennst du deine Zielgruppe?
  • Für wen veröffentlichst du Videos?
  • Was veröffentlichst du und was haben andere davon?
  • Welchen Wert hat dein Content für andere?
  • Wem dient er, wie dient er und welche Probleme löst er?

Wenn deine Videos niemandem nützen, spare dir lieber den Upload.

3 Arten hochwertiger Inhalte

Alle Videos mit nützlichem Inhalt gehören in mindestens eine von drei Kategorien.

Egal, welche Nische du bedienst und in welchem Stil du deine Videos machst, denke daran, dass deine Zuschauer nicht vor ihrem Bildschirm oder Smartphone sitzen, um Werbung zu gucken oder dein Ego zu bewundern. Sie tummeln sich auf Videoplattfomen, weil sie entweder eine Problemlösung suchen (YouTube ist die zweitgrößte Suchmaschine) oder sich ablenken wollen oder auf neue Ideen kommen wollen. 

Lehrfilme

In diese Kategorie gehören Anleitungen, Tipps & Tricks, Produkt-Reviews.

Hier geht es vor allem um die Vermittlung von Wissen.

Was kannst du einem Publikum beibringen? Was nützt deinen Zuschauern? Was kann ihr Leben verbessern? 

Unterhaltung

Viele Leute schauen YouTube, um sich von ihrem Leben abzulenken, nach der Arbeit zu entspannen oder Spaß zu haben. Sie schauen TV-Shows, Musikvideos, Comedy-Shows oder Play-along Videos (das sind Live Mitschnitte von Computerspielen).  

Hier geht es vor allem um das Erzeugen von guten Gefühlen.

Wie kannst du dein Publikum unterhalten? Wie kannst du den Zuschauer zum Lachen oder Staunen bringen? 

Inspiration

Videos in dieser Kategorie sind oft besonders erfolgreich. Sie sind eine Mischung aus Information und Unterhaltung (Infotainment). Das bedeutet, der Zuschauer lernt etwas  Neues und hat dabei eine Menge Spaß. 

Wie kannst du dein Wissen auf unterhaltsame Art präsentieren? Vermeide aufgesetztes Schauspielern, bleib natürlich und sprich zu deinen Zuschauern/Schülern, als würden sie tatsächlich vor dir sitzen.

Wie du das Geheimnis umsetzen kannst

Bevor du mit der Videoproduktion beginnst, musst du zwei Dinge verstehen:

1. Du musst verstehen, wer deine Zielgruppe ist.

2. Und du musst verstehen, wer DU bist.

Warum machst du Videos? Warum willst du Filme im Internet veröffentlichen? Und für wen? Wer soll sich deine Videos ansehen?

Machst du es als Hobby oder als Geschäft? Willst du deine Marke bekannt machen,dein Business ausbauen und mehr Umsatz machen?

Beantworte diese Fragen schriftlich, du musst unbedingt verstehen, wer du bist und für wen du Filme machst.

Wenn du einmal dieses Geheimnis durchschaut hast, wenn du weißt, wer du bist und wenn du deine Nische und deine Zuschauer kennst, dann kannst du mehrwertigen, hochwertigen Content liefern, der Sinn macht und zu deiner Zielgruppe passt.

videos-selber-machen-zielgruppe

Fang am Ende an, wenn du Video selber machen willst

Wenn du weißt, wer deine Filme am Ende sehen wird, kannst du dich mit den folgenden Fragen an den Anfange zurück bewegen (Reverse Engineering) und die exakten Schritte erkennen, die dich dahin bringen, hochwertigen Content zu produzieren.

  • Wer schaut auf sein Smartphone und guckt dein Video an? 
  • Welche Art Video passt zu diesem Publikum?
  • Wovon hast du Ahnung (und eine Menge Leute noch nicht)? Welches Problem löst du?
  • Wie kannst du Leute unterhalten? Was macht dir Spaß, worin bist du gut, was passt zu dir?
  • Wie kannst du dich von anderen unterscheiden, die auch diese Informationen oder diese Art Unterhaltung publizieren?
  • Wie kannst du Info und Spaß verbinden?
  • Wie kannst du deinem Publikum helfen, zu entspannen und den Alltag zu vergessen?
  • Wie kannst du dienen?
three arrows up

Warum hohe Zuschauerzahlen nicht das Wichtigste sind

Hochwertige Inhalte sind wichtiger als viele Klicks.

Wenn du dein Publikum nicht kennst und nicht verstehst, wer du in Beziehung zu deiner Zielgruppe bist, wirst du planlos Inhalte produzieren und zufällige Zuschauer haben. Das ist nicht effizient und du wirst dann keine Statistik brauchen, denn deine Videos werden nicht viele Views bekommen.

Je relevanter und hochwertiger die Inhalte deiner Videos sind, je besser sie auf die Nische und die Zielgruppe zugeschnitten sind, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit wiederkehrender Zuschauer und Abonnenten und umso mehr Views wirst du haben.

Die wichtigste Kennziffer deiner Videos

Wichtiger als Views und Abonnenten ist die Verweildauer, das heißt, wie lange die Leute deine Videos anschauen. 

Daran erkennst du, ob du die Zuschauer fesselst und sie deine Videos gerne ansehen. Schauen die Leute bis zum Ende, dann weißt du, dass du hochwertigen, relevanten Content hast. Brechen sie nach den ersten Sekunden ab, dann musst du die Zuschauerbindung verbessern.

Wenn du hochwertigen Content lieferst, wirst du auf lange Sicht (einige Monate) den Markt schlagen.

Der schnellste Weg um HOCHWERTIGE INHALTE zu produzieren

Videoproduktion langfristiges Konzept

Warum du langfristig denken musst

Du kennst bestimmt diese viralen Videos, die wie verrückt geteilt werden und schnell sehr viele Views bekommen. Oft sind es lustige Katzen-, Hunde- oder Babyfilme. 

Jetzt überleg mal, was wäre dir lieber? 

  • Ein zufälliges Video, das unerwartet Millionen Zuschauer begeistert, aber niemand schaut deine anderen Videos an, dein Kanal leuchtet wie ein Komet am YouTube Himmel, bekommt Millionen Views - und versinkt dann in den dunklen Weiten des Webs wie Millionen andere Kanäle …
  • 100-1000 loyale Fans, die gerne jedes Video anschauen, das du hochlädst und sehnsüchtig auf deinen nächsten Upload warten. Du hast regelmäßig neue Abonnenten und stetiges Wachstum, das deinen Kanal zu einem leuchtenden Stern werden lässt.

Wenn du langfristig (unendlich) denkst und am Ende beginnst (Rverse Engineering) beeinflusst das deine Herangehensweise und deinen Content. Du wirst konstant hochwertige Inhalte veröffentlichen, die echten Mehrwert bringen. Du wirst viele Probleme lösen und deine Community wird immer weiter wachsen.

Es wird jedes Jahr neue Probleme geben, bei denen du helfen kannst, neue Technologien, von denen du berichten kannst und neue Produkte, die deine Zielgruppe begehrt.

Die 2 größten Schwachstellen, die die meisten YouTuber haben

1. Mangel an Selbstbewusstsein

Der größte Fehler ist der, aus Angst vor Fehlern nichts zu tun. Viele Menschen glauben, sie müssten erst noch dies oder jenes lernen, bevor sie bei YouTube durchstarten können. Aber das ist ein Irrtum.

Wenn du Videos selber machen willst, musst du da anfangen, wo du heute bist.

Du wirst besser, wenn du es tust, in 2 Jahren wirst du ein ganz anderer Mensch sein und viele Dinge anders machen - wenn du jetzt anfängst und immer weiter machst, wenn du Videos produziert hast. Du wirst dich verändern, aber du musst vor allem erstmal beginnen und dann musst du dich entwickeln (wenn etwas nicht klappt, wirst du es anders machen, bis es klappt, und dabei lernst du).

Bleib dabei emotional objektiv, sieh deinen eigenen Kanal nicht subjektiv, tritt lieber einen Schritt zurück, schau dir deine Filme an und überlege ganz objektiv (als wären es die Videos deiner Konkurrenz), was dir nicht gefällt, was du anders machen würdest.

Gib dich niemals zufrieden mit deinen Produktionen, versuche immer, noch besser zu werden.

2. Aufgeben statt optimieren

Ja, Analytics ist wichtig, aber lass dich nicht von kleinen Zahlen entmutigen.

Anstatt aufzugeben, weil deine Filme wenige Views bekommen, überlege, was du anders, besser machen kannst.

An welcher Stelle in deinen Videos klicken die Leute weg? Baust du am Anfang nicht genug Spannung auf? Ist dein Intro zu lang?

Vielleicht sprichst du deine Zielgruppe nicht auf die passende Weise an. Kennst du “deine Leute” überhaupt?

Vielleicht versuchst du ein zu großes, zu allgemeines Publikum zu bedienen. Probier mal, eine kleinere Nische in deinem Thema zu finden und für diese Zielgruppe zugeschnittene Inhalte zu produzieren.  Das kann dir anstatt 10 Views aus einer großen Zielgruppe 1000 Views aus einer kleinen, aber passenderen Zielgruppe bringen.

Videoproduktion: fang an und denke groß

Warum ist das alles so wichtig?

Wenn du Videos einfach zum Spaß und als Hobby produzierst, dann vergiss das alles hier und hab einfach Spaß.

Aber wenn du Videos selber machen willst, weil du ernsthaft ein Geschäft betreibst, wenn du etwas Wichtiges zu erzählen hast, wenn du viele Menschen erreichen und inspirieren willst, wenn du ein wirklich hohes Niveau anstrebst, dann schreib auf einen Zettel:

  • Warum mache ich Videos?
  • Für wen mache ich Videos?
  • Wie will ich das machen?
  • Welche Art Content will ich produzieren?
  • Warum würden sich Leute für meinen Kanal interessieren?

Produziere nicht zufällige Ideen, sondern arbeite strategisch, nach einem Plan.

Ja, SEO und Analytics und all die Sachen sind wichtig, aber der wichtigste Ansatz ist die Content Strategie

  • Du musst deine Zielgruppe kennen.
  • Du musst ihre Fragen und Probleme kennen.
  • Du musst Antworten auf deine einzigartige Weise geben. 
  • Du musst deinen eigenen Stil finden.

Denke groß. 

Sieh dich als Medienunternehmer, der Content verbreitet. 

Du brauchst auch ein bisschen Verständnis für Design, das gewisse Auge, ein Gefühl für gelungene Bildkomposition und wie du dich vor der Kamera präsentierst. Aber keine Angst, du musst nicht von Anfang der Beste sein (und du wirst niemals perfekt sein).

Wichtig ist: Fang JETZT an und verbessere dich auf dem Weg an die Spitze. Fürchte dich nicht davor, etwas zu veröffentlichen oder dich selbst zu präsentieren. Sei nicht schüchtern, zeig dich immer wieder und lerne dabei. Vor allem: liefere hochwertigen Inhalt.

Hochwertiger Inhalt ist das Wichtigste. Du kannst das beste Marketing haben und die schönste Webseite, aber wenn deine Inhalte so lala sind, nützt dir alles andere nichts.

Videos selber machen bedeutet vor allem: Von Anfang an hochwertige Inhalte liefern.

Neueste Beiträge: Videos selber machen und Videomarketing

Geräusche und Soundeffekte – 3 Webseiten für kostenlosen Download

Mehr YouTube Abonnenten bekommen – So wird’s gemacht


Cathrin Kilian
 

Cathrin Kilian hilft Unternehmern, ihre Reichweite im Internet zu vergrößern, bekannter zu werden und neue Kunden zu gewinnen - durch Webvideos, die begeistern und Videomarketingstrategien, die gewinnen. In den letzten Jahren hat sie fast 100 Erklärfilme für verschiedene Unternehmen in unterschiedlichen Branchen realisiert.

  • Irene van Bergen sagt:

    Nächstes Jahr werde ich ein Modegeschäft eröffnen und dafür auch Videos selber machen. Durch deine Tipps habe ich einige Ideen für Inhalte gefunden, auf die ich sonst nicht gekommen wäre. Danke Cathi

    • Hallo Irene, danke für dein Feedback. Wenn du regelmäßig neue Tipps erhalten willst, melde dich am Besten für meinen Newsletter an. Ich bin gespannt auf deine ersten Filme.

  • >