Video Marketingstrategie für 2020 effizient umsetzen. Was du jetzt wissen musst.

More...

Jede erfolgreiche Video Marketingstrategie beginnt mit diesen 6 Schritten

Du hast eine Video Marketingstrategie und willst sie für 2020 optimieren? 

Oder du weißt, wie wichtig Videos in eine zeitgemäßen Marketingstrategie sind (12 Gründe) und dass du Filme brauchst? Gut, doch was kommt als nächstes? 

Solltest du einfach mal das Smartphone aus der Tasche holen, durch die Firma laufen und ein paar Mitarbeiter filmen, einen YouTube Kanal eröffnen, das Video hochladen und dann auf der eigenen Webseite einbinden?

Ist das eine Video Marketingstrategie? Natürlich nicht!

Mit Videos kannst du fast jede Marketing-, Branding- oder Schulungsmaßnahme deines Unternehmens vorantreiben. Um jedoch erfolgreich zu sein, brauchst du eine funktionierende Video Marketingstrategie - um dein Ziele zu erreichen und dein Team auf Kurs zu halten.

Du kannst noch heute mit Videomarketing loslegen, aber du solltest strategisch starten, damit deine Videos von Anfang mehr Kunden und Umsatz bringen.

Die folgenden sechs Schritte helfen dir, dein Geschäft erfolgreich auszubauen.

1 - Finde heraus, was deine Zielgruppe sehen will

Kundenavatar Zielgruppe

Um die richtigen Inhalte für deine Videos zu finden (im 2. Schritt), musst du deine Zielgruppe kennen. Wenn du nicht weißt, für wen du Filme produzierst, überlässt du deinen Erfolg dem Zufall - und deine Video Marketingstrategie ist von Anfang an zum Scheitern verurteilt.

Deshalb ist es entscheidend, die folgenden 2 Punkte zu klären:

  • Wer ist dein zukünftiger Zuschauer? Wie alt ist er (oder sie), wo lebt er, was liebt er, welche Sorgen und Probleme quälen ihn, wie kannst du helfen? Was für ein Mensch ist das und wie findest du ihn im Internet (Google, YouTube, Facebook, Instagram, ...)?
  • Was ist das Ziel deiner Videos? Willst du Kunden gewinnen und mehr verkaufen oder Mitarbeiter schulen? Oder willst du dein Branding vorantreiben und  Informationen verbreiten?

Vielleicht verwendet deine Vertriebs- und Marketingabteilung ein Video, das bestimmte Produktvorteile erklärt (Erklärvideo), während dein Support eher Videos zur Verwendung deines Produkts einsetzt oder häufig gestellte Fragen beantwortet. 

Definiere im ersten Schritt die Persönlichkeit deiner Zielgruppe (Kundenavatar) und das Video-Ziel. Wenn du eine Reihe von Videos produzierst, musst du sicherstellen, dass du jedes Video an deinen Gesamtzielen ausrichtest. 

Der Kundenavatar ist dein Kompass bei der Navigation durch deine Video-Marketingstrategie. Alles, was du schreibst, filmst und veröffentlichst, spricht mit deinem Kundenavatar.

Ob er dir auch zuhört, hängt davon ab,

  • ob der Inhalt seine (oder ihre) Fragen beantwortet, Probleme löst und gezielt zu Handlungen auffordert.
  • wie du ihn ansprichst. Wirst du lustig und unterhaltsam sein oder zieht dein idealer Käufer eine seriösere, professionellere Herangehensweise vor? 

2 - Erstelle einen Video-Content Plan 

Wie häufig soll man Videos veröffentlichen?

Video Häufigkeit

Manche Vollzeit-YouTuber veröffentlichen jeden Tag ein neues Videos. Das macht aber nur Sinn, wenn du wirklich immer wieder zu neuen Themen oder Aspekten Mehrwert produzieren kannst. Es bringt gar nichts, ein Video nach dem anderen hochzuladen, wenn du die Leute damit langweilst oder sich die Themen ständig wiederholen.

Wie oft du VIDEOS MIT ECHTEM MEHRWERT veröffentlichen kannst, hängt davon ab, 

  • wie viele verschiedene Themen, Aspekte oder Probleme es in deiner Nische gibt
  • wie häufig du hochwertige Video produzieren kannst. Schaffst du ein Video pro Woche oder sind zwei pro Monat sinnvoller?

Welche Art Video ist die richtige für deine Videomarketing Strategie?

Es gibt grundsätzlich drei Arten von Videos:

  • Lehrfilme (Tutorials, How-to-Videos, Tipps & Tricks, Produkt-Erklärvideo, Webinar Aufzeichnungen)
  • Unterhaltung (Humor, "Hinter den Kulissen", Live-Stream, lustiges Erklärvideo)
  • Inspiration (Interviews, Fallstudien, Testimonials, Live-Stream, Thematisches Erklärvideo)

Warum stehen Werbe- und Verkaufsfilme nicht in der Liste? 

Weil die Leute nicht deshalb Videos schauen, weil sie etwas kaufen wollen oder Werbung toll finden. Sie suchen nach Unterhaltung und Inspiration. Oder nach jemandem, der ihnen erklärt, wie sie ein Problem lösen können. 

Wenn du Vertrauen gewinnen und verkaufen willst, musst dein Video in eine dieser Kategorien passen. 

Falls du nicht sicher bist, welche Art Video für deine Zielgruppe am besten geeignet ist, fang einfach an und finde es heraus. Behalte die Kommentare zu deinen Videos im Auge, das ist das beste Feedback, das du bekommen kannst.

Ich habe mich auf Tutorials und Erklärfilme spezialisiert, weil mir das einfach Spaß macht und ich das besonderes gut kann. 

3 - Die Archillesferse deiner Video Marketingstrategie: Produziere erstklassige Marketingvideos 

Video Marketingstrategie Feedback

Du brauchst keine teure Kamera oder eine Hollywood-Crew, um erstklassige Webvideos zu produzieren. Im Gegenteil, einfache Videos können bei YouTube, Facebook und auf anderen Plattformen weitaus bessere Leistungen bringen, als super professionelle Filme im TV-Format. 

Erstklassige Marketingvideos zeichnen sich durch erstklassige Inhalte aus. 

Die Auswahl an Videos zu einem Thema ist gigantisch, wer keinen guten Inhalt liefert, wird nie eine hohe Zuschauerbindung aufbauen und in der Masse untergehen. Deshalb ist der Inhalt das entscheidende Kriterium einer optimalen Videomarketingsstrategie.

Qualität vor Quantität

Heutzutage wollen immer mehr Leute Videos auf YouTube veröffentlichen. Sie laden ein Video hoch und dann heißt es: Hey, ich hab einen YouTube-Kanal.

Das kann jeder machen und aktuell werden pro Minute 300 Stunden Videomaterial weltweit hochgeladen, das sind 432.000 Videostunden pro Tag bzw. 13 Millionen Stunden pro Monat! Angeschaut werden 3,25 Milliarden Stunden pro Monat. (biographon

Wegen dieser Masse an Uploads ist es mit den Jahren immer wichtiger geworden, qualitativ hochwertige Inhalte zu produzieren. 

Das bedeutet:

Wenn deine Video Marketingstrategie funktionieren soll, ist Qualität wichtiger als Quantität. 

HOCHWERTIGER INHALT ist wichtiger, als viele Videos und lange Playlisten.

Also, bevor du loslegst, beantworte dir diese Fragen:

  • Was veröffentlichst du und was haben andere davon? 
  • Welchen Wert hat dein Content für andere?
  • Wem nützt er, wie nützt er, welche Probleme löst er?

Marketingvideos selber machen oder outsourcen?

Es ist einfach, gute Videos zu erstellen, die gerne angesehen und geteilt werden. Vor allem geht es um den Inhalt. Bist du Experte in deinem Thema, wird es Sinn machen, selbst vor der Kamera zu stehen und Lösungen zu erklären. Wenn das nicht dein Ding ist, kannst du eine andere Art der Umsetzung wählen, z.B. ein Webinar mit Powerpoint Folien oder einen Erklärfilm.

Du weißt, wovon du redest und du kannst das unterhaltsam und auf-den-Punkt rüber bringen? Hast du außerdem genug Zeit für Videoproduktionen? Dann solltest du deine Videos selber machen. 

Es braucht auch etwas Erfahrung, dazu das "Händchen" für verkaufsstarke Texte und den "gewissen Blick" für eine ansprechende Gestaltung. Aber entscheidend ist der Inhalt, der Mehrwert deiner Filme.

Wenn du viele Videos produzieren willst, solltest du es selbst in die Hand nehmen und lernen, wie man gute Filme produziert. Falls du unsicher bist, hole dir viel Feedback von deinen Zuschauern, sie werden dir gerne sagen, was du besser machen kannst. (Laut einer Google-Studie berichteten 75 Prozent aller befragten YouTube-User, dass sie gerne liken, kommentieren und teilen, wenn ihnen ein Video gefallen hat.) Oder bitte einen erfahrenen Videomarketer um Hilfe. 

Brauchst du nur wenige Videos in deiner Marketingstrategie, kann es sinnvoller sein, eine Agentur zu beauftragen. So gehst du sicher, dass deine Videos von Anfang an perfekt zu deiner Marketingstrategie passen.

4 - Veröffentliche deine Videos so, dass sie gefunden

marketingvideo upload

Wenn deine Marketingvideos produziert sind, musst du sie auf eine geeignete Plattform hochladen (Videohosting), damit Zuschauer sie dort finden und anschauen können. Zu den wichtigsten Videohostern zählen derzeit YouTube, Vimeo und Wistia, Facebook, Instagram und Snapchat.

Warum YouTube?

Du solltest mit YouTube starten. Es ist die zweitgrößte Suchmaschine und die wichtigste Videomarketing Plattform. YouTube gehört außerdem zu Google, so dass du deine Videoinhalte direkt in die weltweit beliebteste Suchmaschine einträgst, was dir einen zusätzlichen Vorteil bringt.

YouTube ist kostenlos.

Du lädst deine Videos in deinen Kanal hoch und die Plattform ermöglicht es dir, ein Publikum von Abonnenten aufzubauen. Nutzer, die deinem Kanal folgen, werden mit größerer Wahrscheinlichkeit weitere Videos angezeigt, die du hochl​ädst.

YouTube ist eine interaktive Plattform. Die Zuschauer können deine Videos liken, kommentieren und teilen. Auf diese Weise kannst du von deinem Publikum wertvolles Feedback bekommen.

YouTube bietet eine Vielzahl von Werbemöglichkeiten für ein zielgruppenspezifisches Videomarketing.

Weil YouTube eine große Suchmaschine ist, solltest du deine Videos auf dieser Plattform SEO-Maßnahmen nutzen, damit sie besser gefunden werden und dir viele Zuschauer und Webseitenbesucher bringen.

7-video-traffic-tricks_cover_3D

Einige YouTube SEO-Tricks habe ich in dem kostenlosen Ratgeber

 7 Video Traffic Tricks

zusammengestellt. In diesem Gratis E-Book verrate ich dir sieben Tricks, mit denen du mehr YouTube Zuschauer und Abonnenten bekommst und auf deine Webseite leitest. 

Vimeo und Wistia

Vimeo und Wistia sind zwei hochwertige Videohosting-Plattformen zum Erstellen, Teilen und Ansehen von Videos, die vor allem für Unternehmen geeignet sind, die ihre Videos professionell hosten wollen.

Beide Plattformen sind kostenpflichtig, aber besonders gut geeignet, um geschützte Inhalte auszuliefern, zum Beispiel um Videokurse zu verkaufen.

Facebook

Facebook könnte aufgrund der Statisitk als Videonetzwerk betrachtet werden, das mit YouTube mithalten kann. TechCrunch berichtet, dass fast alle 2 Milliarden Facebook Nutzer Videos ansehen (im Schnitt 4 Videos täglich).

Im Gegensatz zu YouTube, bei dem jeder Beitrag ein Video ist, konkurrieren Videos auf Facebook mit Texten und Bildern, stehen daher in großem Kontrast und fallen besser auf.

Wichtig zu wissen: 85% der auf Facebook angezeigten Videos werden ohne Ton wiedergegeben. Wenn in deinem Video gesprochen wird, stelle sicher, dass Untertitel vorhanden sind.

Instagram

Instagram ist das vielleicht visuellste aller sozialen Netzwerke und seit langem ein hervorragender Ort für Videos. Mit 1 Milliarde aktiven monatlichen Nutzern ist Instagram mittlerweile ein Muss in fast jeder Video Marketingstrategie.

Videos, die in Feeds gepostet werden, können eine maximale Länge von 60 Sekunden haben. Deshalb solltest du hier vor allem kurze Teaser-Videos einsetzen, mit denen die Zuschauer auf deine Website gelenkt werden, um den ganzen Film zu sehen.

Das Video-Segment in diesem Netzwerk wächst schneller als jede andere Art von Inhalten - laut Instagram mit 80% im Jahresvergleich.

5 - Mache aus deinen Zuschauern zahlende Kunden

Mit Video Marketingstrategie verkaufen

Beim Video Marketing wird ein Zuschauer durch Produktfilme, Imagefilme oder Erklärfilme mit Informationen versorgt. Dadurch kann Vertrauen, Kaufinteresse und Kundenbindung aufgebaut werden. 

Werbefilm oder Verkaufsfilm?

Werbung und Verkauf sind nicht dasselbe.

Wenn du dein Branding vorantreiben oder deine Produkte bekannter machen willst, brauchst du Image- und Werbefilme. 

Aber wenn du Umsatz machen willst, brauchst du Verkaufsfilme. Der Unterschied zum Werbefilm liegt darin, dass ein Verkaufsfilm verkaufspsychologisch aufgebaut ist (vom Problem zur Lösung) und mit einer klaren Handlungsaufforderung endet, die dem Zuschauer zeigt, wie es weiter geht und was er tun muss, um dein Angebot zu bekommen.

Erklärvideos eigenen sich besonders gut zum Verkaufen. In einer kleinen Geschichte wird das Problem skizziert, die Lösung angepriesen und das Kaufinteresse gesteigert. 

Wenn eine Webseite ein Verkaufsvideo enthält, steigt die Verkaufsrate im Durchschnitt um 80 Prozent.

Übrigens: Auf Webseiten mit Videos steigt die Verweildauer auf der Seite und die Absprungrate sinkt. Das stärkt dein Google-Ranking und die Seite wird in Suchergebnissen besser platziert.

6 - Behalte deine Zahlen im Auge

Videomarketingstrategie Analytics

Video Statistiken helfen dir, eine Videos zu verbessern und deine Zielgruppe immer genauer anzusprechen. Nur durch Auswertung von Zahlen  kannst du herausfinden, welche Videos funktionieren und ob sie dir helfen, Kunden zu gewinnen, zu binden und deinen ROI zu steigern. Deshalb gehört Video-Analytics in jede Video Marketingstrategie.

Gute Zahlen werden von YouTube hoch bewertet und deine Videos werden weiter oben in Suchergebnissen und Vorschlagslisten angezeigt. 

Kennziffern einer erfolgreichen Video Marketingstrategie

Views

Die Frage, die meist als erstes gestellt wird, nachdem ein neues Video online gegangen ist, lautet: „Wie viele Aufrufe haben wir erhalten?“

Diese Frage ist interessant, aber die Antwort nicht allzu wichtig. Wenn zum Beispiel ein Maschinenbau-Unternehmen ein knuddeliges Video vom Bürohund veröffentlicht hat, das in vielen Netzwerken geteilt wurde und Millionen Views bekam, hat das nicht viel gebracht, wenn keiner der Zuschauer aus der Zielgruppe kam. Wenn das Video hingegen nur 200 Aufrufe erhielt, die aber Entscheidungsträger aus anderen Unternehmen waren, könnte das Video ein großer Erfolg gewesen sein.

Überwache die Zahl der Views, um festzustellen, ob deine Strategie richtig ist und deine Videos die Zielgruppe erreichen und gesehen werden. 

Click Trough Rate (Klickrate)

Die Click-Through-Rate CTR gibt an, wie oft eine Einblendung des Videos in Suchergebnissen oder Vorschlagslisten angeklickt wurde.

Die Klickrate hat nichts mit der Qualität des Inhalts zu tun. Sie ist hoch, wenn du ein auffälliges Vorschaubild (Thumbnail), Titel und Kurzbeschreibung interessant sind und sich von Mitbewerbern unterscheiden. 

Schreibe Titel so faszinierend wie möglich und erklären trotzdem genau, worum es in dem Video geht. Aber verrate nicht zu viel, Neugier verführt zum Klicken. Gestalte das Thumbnail so, dass es die Zuschauer zum Klicken einlädt.

Zuschauerbindung

Die Zuschauerbindung zeigt dir, wie lange deine Videos angesehen werden. Sie ist die wichtigste Kennziffer über die Qualität deiner Inhalte.

Hier erfährst du, ob dein Video Resonanz fand oder ob der Zuschauer schnell abgebrochen hat. Schnelles Wegklicken kann ein Zeichen dafür sein, dass du die ersten 10 Sekunden spannender gestalten musst. Es kann aber auch daran liegen, dass der Stil des Videos oder das Thema selbst veraltet ist.

Bei der Zuschauerbindung ist die Videolänge wichtig, kurze Videos werden bevorzugt gesehen. Aber sie ist nicht alles. Wenn der Inhalt wirklich inspiriert, hervorragend unterhält oder einen echten Mehrwert bietet, werden die Leute deine Videos bist zum Ende ansehen.

Während 75% der B2B-Videos kürzer als zwei Minuten sind, beträgt der Durchschnitt immer noch neun Minuten. Die optimale Länge deiner Videos hängt vom Typ und von der Zielgruppe ab und das musst du einfach austesten. Kürzere Videos eignen sich für Interessenten, die noch keine Kunden sind und sich vor allem für Vorteile und schnelle Lösungen interessieren. Erklärende Videos und Webinare, z.B. zu Umsetzung, Funktionsweise oder Kosten, können zwischen 10 und 30 Minuten lang sein können und werden gerne gesehen.

Conversionrate

Wird dein Video nur angesehen oder bringt es auch neue Kunden und mehr Umsatz?

Um das herauszufinden, musst du die weitere Reise deiner Zuschauer durch deine Vertriebskanäle überwachen. 

Wie viele Zuschauer kommen von YouTube (oder einer anderen Video Plattform) zu deiner Webseite? Was machen sie dort? Folgen Sie deinem Verkaufstrichter und kaufen oder springen sie unterwegs ab? Wo springen Sie ab, wo musst du optimieren? 

Ein letzter Tipp ...

Erfolgreiches Videomarketing ist ein Marathon und kein Sprint.

Beginne heute und dort, wo du bist, mit deiner Video Marketingstrategie. Es gibt keinen besseren Zeitpunkt, denn das Internet verändert sich ständig, du kannst es nicht einholen, du kannst nur mitwachsen.

Du musst nicht vom ersten Tag an perfekt sein (das wirst du sowieso nie schaffen), fange einfach heute an, plane deine Strategie, erstelle dein erstes Video, nutze Feedback, lerne dazu und werde jeden Tag besser. 

Videomarketingstrategie 2020 auf einen Punkt gebracht

  • Schreibe deine Ziele auf und überprüfe deine Erfolge regelmäßig
  • Kenne deine Zielgruppe
  • Produziere Videos für deine Zielgruppe, nicht für dein Ego
  • Veröffentliche Videos dort, wo deine Zielgruppe ist
  • Mache interessierte Zuschauer zu treuen Kunden
  • Überwache deine Zahlen (Analytics)
  • Fange heute an und werde täglich besser

Cathrin Kilian
 

Cathrin Kilian hilft Unternehmern, ihre Reichweite im Internet zu vergrößern, bekannter zu werden und neue Kunden zu gewinnen - durch Webvideos, die begeistern und Videomarketingstrategien, die gewinnen. In den letzten Jahren hat sie fast 100 Erklärfilme für verschiedene Unternehmen in unterschiedlichen Branchen realisiert.

>